RWTH Aachen FB 2 Architektur

Lehrstuhl für Bildnerische Gestaltung

KörperWissen - Anatomie. Statik. Dynamik

WS 2009/10 BiG Akademie

KörperWissen - Anatomie. Statik. Dynamik

Das von den Lehrstühlen Bildnerische Gestaltung & Kunstgeschichte & Tragwerklehre initiierte Seminar versucht sich aus unterschiedlichen Perspektiven den Analogien zwischen Architektur des menschlichen Körpers und Architektur als menschlicher Körper zu nähern.

Anatomische Modelle wurden bereits frühzeitig in den akademischen Lehrbetrieb von Kunstakademien aber auch Architekturfakultäten integriert, weil an ihnen die Themen Raum, Körper und Bewegung bestens exemplifiziert werden konnten. Dafür wurden anatomische Lehrsammlungen angelegt, die vom Skelett, über den Muskelmann bis hin zur Skulptur reichten, um den Aufbau des Körpers von Innen nach Außen und in seinem Verhältnis von Dynamik und Statik nachzeichnen zu können. So vermittelte sich bereits in der frühen Neuzeit das Wissen über Anatomie und Architektur über Körperbilder, indem Vergleiche zwischen Ruine, Bau und Ornament sowie Skelett, Körper und Haut hergestellt wurden.

Was lässt sich also aus der Statik des Knochens und der Konstruktion des Skelettes für die Architektur ableiten? Wie funktioniert die Hand? Warum ist der kleine Zeh wichtig für die Standfestigkeit? Wie verhält sich die Mechanik von Körpern unter Krafteinwirkung? Wie verhält es sich mit dem Körperwissen als Kulturgeschichte?

Diesem skizzierten Fragenkatalog stellen wir zahlreiche praktische Übungen und Aufgabenstellungen zur Seite. Als Anschauungsmaterial dienen Gemälde, Modelle, Skulpturen und Lehrbüchern, die wir an verschiedenen Orten nutzen können: Klinikum Skillslab (moderne anatomische Modelle), Lehrstuhl für Plastik (Muskelmann; Arm- und Beinfragmente), Medizingeschichtliche Sammlung Düsseldorf, Rechenzentrum (virtuelle Anatomie) RWTH (Reiff-Museum). Darüber hinaus wird uns ein Gastredner Einblicke in die praktische Anatomie gewähren.

Abschließend ist eine Präsentation der Seminararbeiten geplant.

Dozenten: Stephanie Binding, Anja Neuefeind


Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung