RWTH Aachen FB 2 Architektur

Lehrstuhl für Bildnerische Gestaltung

Realraum/Bildraum

WS 2008/09 BiG Fokus

Realraum/Bildraum

Dieses Seminar beschäftigt sich mit den Wechselbeziehungen zwischen Realraum und Bildraum, zwischen dem konkreten, physischen Raum und einer imaginierten Raumgestalt. Wir verfolgen in diesem Seminar das Ziel, den architektonischen Raum in seinen verschiedenen Möglichkeitsformen wahrnehmbar und reflektierbar zu machen. Dabei werden in Projekten mit zunehmender Komplexität unterschiedliche Methoden der bildlichen Raumwiedergabe erbrobt, und mit dem realen Raum in Beziehung gesetzt. Gegebene Architektur wird umgedeutet oder transformiert, indem sie mit anderen Raumbildern überblendet wird. Dabei können zeichnerisch, fotografisch oder filmisch entwickelte (statische oder bewegte) Raumbilder auf unterschiedlichste Weise in den Raum projiziert werden. (Epidiaskop, Overheadprojektion, Diaprojektion oder Datenprojektion mittels Beamer) Raum und Bild erzeugen auf diese Weise ein Spannungsfeld zwischen "Wahrheit"; und "Täuschung", zwischen Annäherung und Abweichung. Ausgangspunkt für diese raum-bildlichen Interventionen sind konkrete architektonische Situationen, wie sie in den Gebäuden der RWTH vorzufinden sind. Ausgehend von konkreten Orten werden spezifische bildnerische Interventionen für diese entwickelt.

Diese Interventionen verwandeln den Realraum in einen Möglichkeitsraum, indem sie - "unmögliche"; Perspektiven zeigen - unerwartete Nutzungsweisen des Raumes anbieten - reale und irreale Größenverhältnisse durchmischen - den architektonischen Körper in abstrakte Strukturen auflösen - den statischen Raum in der Vorstellung dynamisieren und vieles andere mehr.

Der Ablauf der einzelnen Projekte gliedert sich in folgende Phasen: - Recherche - Konzeption und Planung - Realisation - Dokumentation/Ausstellung

Dieses Kursangebot hat einen stark experimentellen Charakter und richtet sich an Studierende, die die Möglichkeiten freier bildnerischer Gestaltung im Raum ausloten möchten.

Dozenten: Thomas Schmitz, Ralf Werner


Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung